Meldungen

23.03.2013 Brandeinsatz

Wohnhausbrand in Oberretzbach

Alarmierung

erfolgte über Florian Niederösterreich um 03:18 Uhr

Einsatzort

Oberretzbach

Kurzbericht

Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn

Quelle: feuerwehren-hl.at -  BFKDO

Am 23.03.2013 um 3:15 wurden drei Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in Oberretzbach alarmiert. Eine Scheune stand beim Eintreffen bereits in Vollbrand. Auch im angrenzenden Wohnhaus kam es bereits zu einem ersten Entstehungsbrand.

Umgehend verschafften sich die ersten Feuerwehrmitglieder einen Zugang zum Wohnhaus. Dort konnte der Brand rasch gelöscht werden. Danach folgte die Brandbekämpfung und Schutz der Nachbargebäude.

Durch einen umfassenden Löschangriff von drei Seiten konnte der Brand eingedämmt werden.

Es standen über 50 Feuerwehrmitglieder im Einsatz. Mit einer Wärmebildkamera werden Glutnester aufgespürt und Brandgut aus der Scheune gebracht. Durch die starke Rauchentwicklung war bzw. ist der Einsatz von über 10 Atemschutztrupps notwendig.

Einsatzkräfte:
Retzbach, Retz, Unterretzbach
Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn
Rotes Kreuz, Polizei

ORF Niederösterreich

Beitrag online: noe.orf.at

Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Hollabrunn hatte ein Nachbar den Scheunenbrand in Oberretzbach (bei Retz) gegen 3.15 Uhr bemerkt und Alarm geschlagen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das als Abstellraum genutzte Gebäude in Vollbrand, die Flammen drohten auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen.

Nach der Bekämpfung des Entstehungsbrandes im Wohnhaus wurde das Feuer durch einen umfassenden Löschangriff von drei Seiten unter Kontrolle gebracht. Die starke Rauchentwicklung erforderte den Einsatz von zehn Atemschutztrupps

Krone.at

Beitrag online: krone.at

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beitrag online: http://www.polizei.gv.at/noe/aktuell/

Am 23.03.2013 gegen 03.00 Uhr brach im Ortsgebiet von Oberretzbach, Bezirk Hollabrunn, in einem Nebengebäude eines Wohnhauses, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einem Kühlschrank ein Brand aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Durch den Brand wurde das Nebengebäude völlig zerstört. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist zurzeit nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

Einsatzdauer

ca 5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge

KDOF, TLFA4000, TLFA2000, DLK, Atemschutzanhänger

Fotos

Fotos: BFKDO, FF Retz