Meldungen

06.03.2013 Übung

Praxisnahe Atemschutzübung

Am Mittwoch, den 6. März 2013 fand im Feuerwehrhaus eine praxisnahe Übung zum Thema Atemschutz statt.

Die Übungsleiter LM Mader Johannes und OBM Rotter Hannes wiederholten zu Beginn die grundlegenden Fortbewegungsarten. Der Hundekriechgang und der Seitenkriechgang. Zweiteres wird in der Praxis öfters angewendet, da mit dem fortschreitenden Fuß ein größerer Radius abgetastet werden kann. Auch der Schwerpunkt des Atemschutzgerätes wird nach hinten verlagert.

Weiters wurden auch Suchtechniken, sowie das Tot-Mann-Warngerät und die restliche Ausstattung aufgezeigt. In einem Übungsparcours konnten die 20 Teilnehmer realitätsnah das Wiederholte in die Praxis umsetzen. Unter erschwerten Bedingungen wurden ein Raum mit Hindernissen abgesucht und in einem anderem Raum ein vermisse Person gesucht. Die Sichtfenster der Atemschutzmaske wurden mit Plastikfolien abgedeckt.

In der Schlussbesprechung wurden noch einige Fragen geklärt.