Meldungen

06.08.2012 Unwettereinsätze

Auspumparbeiten nach heftigen Gewitter

Alarmierung

erfolgte über Florian Niederösterreich um 21:24 Uhr

Einsatzort

Retz

Kurzbericht

Nach Durchziehen einer Gewitterfront mit mehr als 100 km/h und Starkregen mit mehr als 30 Liter pro m² rückte die Feuerwehr Retz zu Auspumparbeiten in mehrere Privathäuser in Bahnhofsnähe aus. Nach 90 Minuten konnten alle Einsatzkräfte in das Feuerwehrhaus einrücken.

Bericht Presse

Unwetter in Retz lösen zahlreiche Feuerwehreinsätze aus

Montag, 6. August 2012 21:30 Uhr
Ein kurzes aber heftiges Unwetter zog letzten Montag über Retz hinweg und verursachte einige Schäden. In Wetterwarnungen wurden von der Landeswarnzentrale Unwetter für das Wald und Weinviertel angekündigt, orkanartiger Sturm mit Windgeschwindigkeiten über 100 km/h und starker Gewitterregen tobten Montag abend über Retz hinweg. Innerhalb kürzester Zeit fielen mehr als 30 l Regen pro m2, teilweise waren auch Hagelkörner dabei.
Bereits ½ Stunde nach Beginn der Unwetter wurde die Feuerwehr zu Auspumparbeiten gerufen. Mehrere Keller in Privathäusern und Wohnhausanlagen wurden überflutet und von den Mitgliedern der Feuerwehr Retz ausgepumpt. Die Straße durch Obernalb war wegen Vermurung mehrere Stunden gesperrt und wurde von der FF Obernalb gereinigt. Umgestürzte Bäume blockierten die Straße nach Niederfladnitz. Diese wurde von der FF Niederfladnitz wiederum frei gemacht. Gegen 23:30 Uhr waren die Auspumparbeiten beendet, die Reinigung der verschmutzten Straßen erfolgte am nächsten Tag und nahm noch einige Stunden in Anspruch.

Einsatzdauer

ca 1,5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge

KDOF, MTF, TLFA2000, TLFA4000, SRF

Bild FF Retz, Wiklicky; FM Wiklicky und BM Wammerl bei Straßenreinigungsarbeiten in Retz „An der Mauth"