Meldungen

WLFA-K

Wechselladefahrzeug mit Allradantrieb und Kran

Wechselladefahrzeug mit Allradantrieb und Kran

Fahrgestell ist ein MAN TGS 28.400 6x4-4 BL. Das bedeutet, dass das Fahrzeug bei einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von 28 Tonnen von einem 400PS Motor angetrieben wird und über einen Allradantrieb in einer speziellen Sperrenkonfiguration verfügt. Mit dem automatisierten Schaltgetriebe "Tipmatic" wird dem Fahrer das Schalten durch die vielen LKW-Gänge abgenommen, wodurch sich dieser mehr auf den Verkehr konzentrieren kann. Die ebenfalls verbaute Rückfahrkamera erleichtert außerdem Rangierarbeiten um ein Vielfaches.

Von der Firma Kuhn Ladetechnik stammt weiters die Krananlage, vom Typ Palfinger PK26002-EH-D mit einer Nennlast von 26 Metertonnen und fünf hydraulischen Ausschüben. In der Praxis bedeutet dies, dass das Fahrzeug bei 15m Ausladung noch 1.800kg heben kann (zum Vergleich: Das bisherige Kranfahrzeug hob bei 12m Ausladung ca. 600kg). Der Kran wurde mit einer Funkfernsteuerung und hydraulisch ausfahrbaren Stützen ausgeliefert, außerdem ist eine Kranseilwinde an der Anlage verbaut, die 56m Seil mitführt und maximal 2.500kg Zugkraft besitzt.

Der Abrollkipper vom Typ Palfinger T18A ist ein sogenannter "Schub-Knick"-Abrollkipper mit 18 Tonnen Nennlast. Das Schub-Knick-System ermöglicht beim Wechsel auf Containeraufbauten eine vergleichsweise niedrige Ladehöhe, was vor allem in engeren Hallen von Vorteil ist oder bei Lastverladungen auf Eisenbahnwaggons. Außerdem wurde mit dem Fahrzeug ein Planencontainer vom Katastrophenhilfsdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes mit ausgeliefert sowie etliche Zusatzgeräte wie ein hydraulischer Holzgreifer, eine hydraulische Schotterschaufel, ein Arbeitskorb und eine Palettengabel.